Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Samstag, 2. März 2013

Zeit wird's

Seit gestern ist für die Metereologen Frühlingsanfang, im Hinterhofgarten ist davon noch wenig zu sehen. In den vergangenen Jahren hat bei vielen Pflanzen Ende Februar schon der Austrieb angefangen, dieses Jahr blühen jetzt Anfang März gerade einmal die Christrosen, Schneeglöckchen und Winterlinge. Andere Frühblüher wie Hyazinthe und Narzisse stecken erst zaghaft grüne Spitzen aus dem Boden.

Bei den immer sehr frühen Stachelbeeren ist derzeit noch nichts zu sehen, in vielen Jahren haben sich um diese Zeit immer schon grüne Blattspitzen gezeigt.

Aber Zeit wird's für den Frühling und in den nächsten Tagen sind auch mildere Temperaturen vorhergesagt. Heute gab es bereits einen Vorgeschmack mit strahlendem Sonnenschein in den Nachmittagsstunden, noch so ein Tag und zumindest die Krokusse werden ihre Blüten öffnen.

Die Jahre im Vergleich:
2012 sah es ähnlich aus, nach einem späten, dann aber sehr kalten Winter.
2008 und 2011 war um die Zeit schon alles recht bunt.
2009 und 2010 sind ebenfalls vergleichbar mit diesem Jahr, auch wenn sich das Leben im Garten schon etwas früher gezeigt hat.

Kommentare:

  1. Toll, dass man durch den Blog jetzt solche Vergleichsmöglichkeiten hat. Ich bin nämlich auch immer wieder erstaunt was wann schon geblüht hat oder lange auf sich warten ließ. Auch finde ich es spannend, dass sich manchmal neue Blütenkombinationen ergeben, obwohl sich die Bepflanzung kaum geändert hat.
    Und wenn das Frühjahr jetzt so loslegt wie es er Wetterbericht ankündigt, dann wird demnächst gejammert, dass alles viel zu schnell verblüht ... ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. I am still waiting for the snow to be gone. Here on the shores of Lake Michigan in USA we have lots yet to melt, and more snow on the way tonight. I fear it may be a few weeks before any green shows up here! Jack

    AntwortenLöschen