Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Dienstag, 30. Juni 2009

Rundgang im Hinterhofgarten

Ich habe mich bisher geziert Fotos öffentlich zu zeigen, auf denen unser kompletter Garten oder größere Ausschnitte davon dargestellt sind. Gibt dies doch einen öffentlichen Einblick in das Umfeld in dem wir leben. Vor allem auch, weil man ja nicht weiß, wer sich so mit nicht ganz legalen Absichten im Internet rumtreibt. Seither waren die Bilder aus dem Hinterhofgarten geprägt von Detailaufnahmen zu einzelnen Pflanzen etc. Nachdem ich aber immer wieder mal gefragt werden, wie denn der Garten nun im Ganzen aussieht, hier ein kleiner Rundgang durch unseren wirklich kleinen Hinterhofgarten. Alles spielt sich auf ca. 60 qm ab.

Die ursprüngliche Hofeinfahrt (wobei diese für ein Auto viel zu schmal ist, um bequem raus und rein zu fahren) ist eingerahmt von Hortensien, Kletterhortensie und einem Rhododendron im Topf. Hinter dem Rhododendron ist ein kleiner Arbeitsplatz zum Umtopfen etc. auf einem Natursteintischchen unter dem auch Erde, Töpfe etc. verstaut sind.

Es geht unter dem Kiwistrauch hindurch, blickt man dann nach links ist ein Beet am Zaun entlang angelegt, mit Taglilien, Rosen, verschiedenen Kräutern, etwas Beerenobst und am Ende einigen Stauden. Zwischendrin stehen noch ein Feigenbaum, ein Rebstock und ein Fliederbaum!

Der Blick zurück zeigt das kleine Rasenstückchen mit einer großen Hortensie im Zentrum.

Parallel dazu noch der alte Bodenbelag des Hinterhofs als Durchgang und Hauptweg, hier stehen die ganzen noch zaghaft blühenden Kübelpflanzen aufgereiht: u. a. Fuchsien, Hammerstrauch, Olivenbaum, Zitrone und ganz vorne der kleine Wassergarten. Ganz hinten ist wieder der Kiwistrauch zu sehen.

Um im Rücken dazu der Sitzplatz. Aufgenommen in einer anderen Jahreszeit, ja sogar in einem anderen Jahr.

Zugegebenermaßen auf diesen Bildern wirkt das alles recht voll und chaotisch, die reale Empfindung ist aber eine andere, das Auge hat einfach viel zu entdecken, schließlich fokussiert es immer nur auf einen Punkt.

Kommentare:

  1. Wunderschön, Euer Garten in der Stadt. Da würde ich mich auch wohlfühlen.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo.
    Euer Hinterhofgarten ist wirklich ein Schmuckstück. Es ist überraschend wieviele prächtige Pflanzen auf 60 qm Platz haben.
    Großes Lob!

    Liebe Grüße
    Pandea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich finde den Hinterhofgarten einfach wunderbar! Wie schön, soviel Natur, Pflanzen und Tiere in die Stadt zu bringen, bin begeistert!
    Liebe Grüße
    Anja

    P.S. Wäre es ok, wenn ich den Hinterhofgarten auf meinem Blog verlinke?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Muhli,

    gerne kannst Du den Hinterhofgartenblog von Deinem Blog aus verlinken. Freut mich, wenn Dir unser Garten samt Blog gefällt.

    Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alexander,
    da musste ich nun aber erst mal den Gartenrundgang anklicken, und ich muss sagen: Dein Garten ist wunderschön! Darin würde ich mich auch wohlfühlen.
    Dein Hinterhofgarten-Blog hatte ich vorher in der Tat noch nicht entdeckt, nun ist es aber in die "heiligen Hallen" bei mir (Ulinnes Garten) mit aufgenommen - logisch. ;-)
    Die Galerie der Gartenhomepages scheint tatsächlich nicht mehr zu existieren. Wundert mich auch. Aber so hatte vielleicht auch in diesem Fall alles seine Zeit ...
    Ich grüße dich ganz lieb
    (sag mal, du lebst nicht zufällig in Basel?)
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alexander,

    vielen Dank für Ihre Mail und die Einladung in Ihren zauberhaften Hinterhofgarten!
    Sehr gerne nehme ich beim nächsten Update Ihren Link in meine Linkliste auf.
    Was die "Gartenphilosophie" angeht, haben wir wohl einiges gemein: Auch ich gehe in meinem Gartenblog (http://baumgesicht.blog.de) eher ins Detail, liebe die kleinen Dinge, die man erst beim achtsamen Beobachten sieht ...

    Herzliche Grüße!
    Nikola

    AntwortenLöschen
  7. Ein wirklich wunderschöner kleiner Garten. Die blaue Bank gefällt mir gut! Ich hätte keine Bedenken, solche Fotos zu veröffentlichen, und sie vermitteln einen ganz anderen Eindruck als Detailphotos.

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön habt ihr es in eurem Hinterhof und es ist kaum zu glauben, dass er nur 60 m² hat.
    Wie ich sehe gedeiht euer Zinkwannenteich prächtig. Ist er von innen irgendwie beschichtet oder mit Folie ausgekleidet? Ich habe bereits mehrere Zinkwannenteichversuche hinter mir, doch die Pflanzen wollen darin nicht so recht wachsen. Sogar Wasserlinsen (Entengrütze) kümmern darin. Ein befreundeter Aquarianer sagte mir, das läge an den Zinkabsonderungen und man müsste die Wanne deswegen auskleiden. Habt ihr das gemacht? Wäre super, wenn ihr mir eine Antwort zukommen lasst.

    Liebe Grüße

    die Landfrau

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Landfrau,

    der Zinkkübel wurde mal mit einer Anti-Rost-Farbe gestrichen, da besonders der Boden nur noch hauchdünn war. Vielleicht hat das ja geholfen. Allerdings hatten wir in der vergangenheit auch schon unbehandelte Zinkeimer bepflanzt. In einigen wurden die Pflanzen was, in anderen nicht.

    Grüße.

    AntwortenLöschen
  10. Ein wirklich schöner und liebevoll angelegter Garten mitten in der Stadt,.....Lädt auf jeden Fall zum Träumen ein.

    AntwortenLöschen
  11. Euren super Blog verfolge ich ja schon lange, aber gerade erst entdeckt habe ich den Rundgang durch den wundervollen Garten! Ich finde ihn überhaupt nicht voll oder chaotisch, sondern romantisch und harmonisch. Der Feigenbaum hat ja schon beachtliche Größe!
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein wunderschöner Garten, überhaupt nicht voll oder chaotisch.
    Genau so möchte ich meinen auch haben - durchs googeln nach Schattenpflanzen hierfür bin ich euf euren tollen Blog gestoßen und komme euch sicher öfter in eurem Hinterhof besuchen.

    Herzliche Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  13. Oh, das entdecke ich jetzt erst! Habe mich immer gefragt, wie ich mir Euren Hinterhofgarten wohl vorzustellen habe! Supersuperschön und total gemütlich!! Da habe ich hier noch viel vor mir... aber mir reichen wohl ein paar Sommerblumen jedes Jahr, denke ich... ist ja nicht mein Garten, nur zur Miete. Aber Hinterhof passt hier auch. Man kann meinen zwar nicht von der Straße aus erreichen, aber es umgibt ihn eine hohe Mauer, so dass es auch recht schattig ist...

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön, gerade habe ich gelesen, dass dein Blog bei schöner wohnen auserwählt wurde.
    er ist wirklich ganz toll, mach weiter so.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  15. Ihr erbringt den wunderschönen Beweis, dass man auch auf kleinem Raum ein kleines grünes Paradies entwickeln kann.
    Ich wünsche (und hoffe zugleich), dass dieses Beispiel ganz viele Nachahmer finden wird. Ein solcher Garten, gerade in einer Stadt, ist ein Geschenk für Mensch und Tier!
    Habt weiterhin ganz viel Freude damit.
    Alles Liebe Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Mir gefällt der Garten sehr gut, überhaupt nicht voll und chaotisch eher richtig gemütlich.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön euer Garten !
    Unglaublich so ein Paradies auf nur 60 qm.
    Vor allem die Hortensien haben es mir angetan.
    Herzliche Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Alexander,
    mir persönlich gefallen Gärten mit soooo viel Abwechslung und Pflanzenreichtum auch auf kleinem Raum sehr!!! ich finde Du hast das Optimum für Deinen Garten erreicht!
    Glückwunsch!
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen