Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Samstag, 22. Februar 2020

Hinterhofgarten Mitte Februar

Der Winter 2019/2020 war bisher ein sehr milder Winter, es gab kaum Temperaturen von unter -5°C und auch keine Dauerfrostperiode. Größere Kübelpflanzen wie Oleander, Olive und Feige waren diesen Winter das erste Mal die ganze Zeit im Freien!

Die ersten Frühjahrsboten zeigen sich: Krokuse und Christrose blühen - die Schneeglöckchen sind bereits verblüht. Hortensien, Stachel- und Johannisbeere sowie die Duftblüte starten mit dem Austrieb.

Montag, 25. März 2019

Kurze Notiz: Frühjahrsdüngung

Dieses Wochenende Düngergabe für Beerensträuche, Obstbäume, Rhododendren, Hortensien und Stauden.

Und sonst so: Primeln blühen prächtig, ebenso Narzissen und Christrosen. Feige und Kiwi wurden kräftig zurück geschnitten.

Dienstag, 16. Oktober 2018

Feigen satt...

... beschert uns ein Sommer, der nicht enden will. Mitte Oktober haben wir noch immer regelmäßig über 20°C und viel Sonne, auch wenn die kaum noch in unseren Hinterhofgarten kommt. Der deutlich niedrigere Sonnenstand wirft lange Schatten. Auch der September war sommerlich und eigentlich begann der Sommer dieses Jahr kurz nach Ostern.

Dieses Jahr reifen wohl das erste Mal alle Feigen aus. Während in den vergangenen Jahren immer etliche Feigen noch grün in die kühle Jahreszeit gingen und dann nicht mehr ausreiften, sind nun nur noch einige unreife Feigen am Baum. Seit Anfang September gab es fast täglich ein Schälchen Feigen - zum Naschen oder auch gerne zu herzhaftem wie warmem Ziegenkäse oder luftgetrockneten Wurstwaren. Wobei manchmal die Feigen auch manchmal den direkt Weg vom Baum in den Bauch nahmen.

Montag, 16. Juli 2018

Frühreif...

... sind diese Jahr Feigen und Mirabellen. Am Wochenende haben wir sowohl die ersten Feigen als auch Mirabellen genascht. Das ist ungewöhnlich früh, die Mirabellen reifen sonst erst Anfang August. Ähnlich verhält es sich mit den Feigen, die ersten reifen Feigen gab es in den letzten Jahren auch erst zum Monatswechsel Juli/August. Im August 2015 schrieb ich, als die Feigen reif wurden, "Mehr Sommer geht nicht", da hatte ich mich wohl getäuscht, der Sommer 2018 legt noch ein Schippe drauf. Eine Woche nach Ostern wurde es warm und seit dem gab es nur sehr kurze Phasen mit kühlerer und feuchter Witterung, meist herrscht Sommer, Sonne, Sonnenschein.
Die Tage war ein Winzer im Radio zu hören, die Trauben seien rund 14 Tage früher dran als in einem normalen Jahr, das deckt sich mit meinen Beobachtungen aus dem Hinterhofgarten.

Montag, 4. Juni 2018

Epiphyllum mit rekordverdächtiger Blüte

Heute öffneten sich fünf riesige Epiphyllumblüten gleichzeitig! Insgesamt hat dieser Kaktus dieses Jahr zwölf Knospen. Unser anderes Exemplar ist diese Jahr ähnlich blühfreudig, allerdings zeigen sich die Blüten eher nacheinander.

Zahlreich erscheinende Epiphyllumblüten

Anfangs hat dieser Blattkaktus gar nicht, dann nur spärlich geblüht. Nachdem ich ihn  dann in Rhododendron-Erde gepflanzt habe, erscheinen die Blüten regelmäßig und zahlreich.

Montag, 16. April 2018

Freudige Überraschung

Am Wochenende haben wir die sich öffnende Blüte einer Schachbrettblume entdeckt. Ich hatte im Herbst 2010 einige Zwiebeln ausgepflanzt, im folgenden Frühjahr 2011 haben diese dann schön geblüht. 2012 gab es nur noch wenige Blüten, 2013 keine mehr. Im Frühjahr 2014 kam dann zu unserer Überraschung wieder eine Blüte und dann war Schluss - dachten wir. Und nun vorgestern die Überraschung mit einer erneuten Blüte.

Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) 


Montag, 27. November 2017

Umzug...

... ins Winterquartier. Die meisten frostempfindlichen Pflanzen haben heute das Winterquartier bezogen. Vermutlich hatten wir in den vergangenen Wochen schon einmal einen leichten Nachtfrost, zwei welke Fuchsien und das graue Laub am Kiwi deuten darauf hin.
Einige wenige nicht so empfindliche Kübelpflanzen bleiben noch ein paar Tage draußen; so der Oleander und die Feige im Kübel.