Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Sonntag, 14. Juni 2009

'Tag der offenen Gärtnerei' bei den 'Fellbacher Schnittrosen'

Zwischen Stuttgart und Fellbach liegen die Gewächshäuser der Gärtnerei 'Fellbacher Schnittrosen'. Eine Gärtnerei spezialisiert auf Rosen: Rosen als Schnittblumen, aber auch Rosen im Topf und allerlei Dekomaterial rund um Rosen, von Töpfen über Rosenbögen bis zu eigentlich (fast) zwecklosem Schnick-Schnack mit Rosenmotiven, deren tatsächlicher einziger Zweck darin besteht, hübsch zu sein. Der Betrieb hat heute sein Rosenfest gefeiert und aus diesem Anlass auch die Gewächshäuser mit der Schnittrosenzucht geöffnet. Die Vielzahl, Farbenpracht und der Duft der Rosen ist absolut beeindruckend. Leider finde ich das Ambiente der Gärtnerei nicht so schön, wie es vielleicht sein könnte. Das verspielte Dekomaterial harmoniert nicht wirklich mit den sehr technisch und nüchtern wirkenden Verkaufsräumen und Gewächshäusern.

Ein paar fotografische Eindrücke:

Im Freiland...

...und im Gewächshaus: Rose an Rose

Kommentare:

  1. Da lacht mein Rosenherz. Die Bilder sind sehr gut geworden. Besonders die ersten, im Freiland, gefallen mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos sind das geworden, aber wieder einmal stelle ich fest, dass gerade die Schnittrosen der Grund sind, warum ich so viele Jahre eigentlich keine Rosen im Garten mochte. Und heilfroh war, dass ich nie einen klassischen Rosenstrauß geschenkt bekam. Rosen sind doch so viel mehr als nur die aufrechte Edelrose ...

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass ich nicht mehr Platz habe. Diese Rosen mit dem grünen Farbton find ich schon sehr schön. Ganz grelle Farben mag ich allerdings nicht so gerne haben. LG Andrea

    AntwortenLöschen