Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Dienstag, 8. April 2014

Überlebenswille, Teil 2

Vor dreieinhalb Jahren habe ich Zwiebeln der Schachbrettblume gepflanzt. Im folgenden Frühjahr haben sich dann etliche filigrane Blüten gezeigt. Im folge Jahr gab es dann kaum noch Blüten - so weit ich mich entsinne . Im letzten Jahr war schließlich keine einzige Blüte mehr zu sehen, nur noch ein paar dünne grüne Stängel. Die Überraschung war dieser Tage groß, als sich zumindest eine Blüte der Schachbrettblume öffnete, und die schon verschwunden geglaubt Art nun wieder den Hinterhofgarten schmückt.

Schachbrettblume (Fritillaria meleagris)

Kommentare:

  1. Wie schön!!!!! Ich liebe diese wundervollen Pflanzen!!! Ich habe auch schon mehrfach versucht, sie bei mir anzusiedeln... ich hoffe, dass mir das jetzt endlich gelungen ist! Sie kommen auf jeden Fall im Moment gerade aus dem Winterschlaft!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. bei mir blühen sie dieses jahr auch nicht so reich... ich finde sie aber so schön, dass selbst wenn sie verschwinden sollen, kommen sicherlich neue nach ;) liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön! Die sieht wirklich aus wie ein Schachbrett. Fehlen nur noch die Figuren :)

    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Auch meine Schachbrettblume hat dieses Jahr geblüht!! Herrlich anzusehen diese kreative Blume!!

    AntwortenLöschen