Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Montag, 2. Juli 2012

Riesige Kaktusblüte des Epiphyllum

Im vergangenen Jahr hat unser Epiphyllum das erste Mal geblüht. Insgesamt hatten wir im vergangenen Jahr drei Blüten bei diesem Blattkaktus. Dieses Jahr haben sich nun gut ein Dutzend Blüten gebildet, diese öffnen sich in diesen Tagen. Leider ist eine einzelne Blüte kaum zwei Tage geöffnet, auf Grund Ihrer Größe (der Durchmesser beträgt ca. 20 cm!) lohnt die Pflege trotzdem. Mit der Vielzahl der Blüten sind auch immer einige mehr oder weniger geöffnet. Wie schon im vergangenen Jahr geschrieben, benötigt Epiphyllum so ganz andere Bedingungen, wie man sie gemeinhin für Kakteen erwartet, nämlich:
  • humose, torfiger, leicht saurer Boden
  • reichlich Nährstoffe
  • im Sommer immer feuchter Wurzelballen
  • keine direkte Sonne  
Und das hatten wir anfangs so ziemlich alles falsch gemacht - in den ersten Jahren wae der Epiphyllum in steinig-toniger Erde, eher trocken gehalten am sonnigsten Platz im Garten!

Blattkaktus für einen schattigen Standort mit herrlichen großen Blüten: Epiphyllum
Der Epiphyllum eignet sich bestens für einen Hängetopf an der Nordwand, da die Blattglieder herabhängen, wäre ein Platz auf einer Säule eine Alternative.

Kommentare:

  1. Gratuliere zu diesem Prachtexemplar! Ich habe einen rot blühenden. Bei dem sind augenblicklich auch etliche Blüten geöffnet.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' die von meiner Mutter jetzt auch im Blog.

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2013/09/konigin-der-nacht.html

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen