Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Mittwoch, 20. Februar 2008

Licht für die überwinterten Pflanzen

Meine Oma hätte zum Raum in dem wir unsere Pflanzen überwintern "Souterrain" gesagt. Es ist also ein Raum, der Tageslicht erhält aber eben nicht allzu viel, da er teilweise unter der Erde liegt. Die überwinterten Pflanzen fangen nun an auszutreiben, es mag am längeren Tag liegen und/oder an den erhöhten Außentemperaturen, die auch unseren Überwinterungsraum wärmer werden lassen.
Um zu verhindern, dass sie allzu spillerige Austriebe bekommen, habe ich am Wochenende (17.2.) zwei Lampen mit Zeitschaltuhr über den Pflanzen installiert. Es sind Energiesparlampen äquivalent zu einer 70W und 90 W Glühbirne. Ich denke ich werde kommende Woche zumindest die weniger heller Lampe durch eine stärkere ersetzen. Die Lampen sind zwischen 7:00 Uhr und 11:00 Uhr sowie zwischen 14:00h und 20:00h an. Um die Mittagszeit kommt kurz mal direkte Sonne in den Raum.

Ich hoffe, dass insbesondere die Fuchsien dank dem Licht auch schon die ersten Blütenknospen ansetzen und uns so vielleicht schon Ende Mai mit ihrer Blütenpracht erfreuen.

Ich hoffe ich habe die Beleuchtungsmaßnahmen nicht zu früh gestartet, aber die etwas robusteren Pflanzen wie die Feige im Topf und die Olive kommen Ende März ins Freie.

Keine Kommentare:

Kommentar posten