Vom Gärtnern in einem schattigen Garten

Mittwoch, 29. Juli 2009

Schnecken

Jetzt erwartet der gärtnerisch aktive Leser vielleicht Tipps, wie Schnecken von seinen Lieblingspflanzen fern gehalten werden können, wie diese schleimigen Zeitgenossen am besten gejagt, gesammelt oder gar vernichtet werden. Diesen Leser muss ich nun enttäuschen, denn hier geht es um die Ästhetik der Schnecken. Ja, ich finde Schnecken können etwas Ästhetisches haben. Wobei ich lediglich den Schnecken mit Häuschen dies zusprechen will, für gefräßige Nacktschnecken, egal ob winzig klein und weiß, etwas größer und schwarz oder von beachtlicher Größe und rotbraun oder gar getigert, kann ich mich freilich nicht begeistern.
Im Hinterhofgarten kommen zwei behauste Schneckenarten recht häufig vor, die geschützte Weinbergschnecke und die Hain-Bänderschnecke (oder handelt es sich vielleicht doch um die sehr ähnliche Garten-Bänderschnecke). Beide Schnecken dürfen auch im Hinterhofgarten bleiben, sind sie doch bei weitem nicht so gefräßig wie ihre nackten Kollegen, zumal sie sich auch zum Großteil von toten Pflanzenresten, Moosen und Algen ernähren.
Die Hain-Bänderschnecke ist auf mehrere Arten bemerkenswert, zum einen haben die Häuschen sehr unterschiedliche Zeichnungen: braun-weiß gestreift, knallgelb und blassgelb, ja fast weiß. Und zum anderen klettert die Hain-Bänderschnecke gerne, so findet man sie schon mal in einem Strauch empor gekraxelt, an der Wand in zwei Meter Höhe oder gar im Kiwi in fast drei Metern Höhe. Interessanterweise finden sich dort nie größere Fraßstellen!

Gebänderte Hain-Bänderschnecke im Stachelbeerbäumchen


Fast gelb monochrome Hain-Bänderschnecke in einer Lilienblüte...

... sie ist durchmarschiert ohne nur einen einzigen Biss von der duftenden Blüte zu nehmen.

Die unter Naturschutz stehende Weinbergschnecke

Eine akrobatische Weinbergschnecke überbrückt so manche Spalte.


Weiterführende Links:
Wikipedia zur Hain-Bänderschnecke
Weichtiere.at zur Weinbergschnecke

Kommentare:

  1. Die schnecken mit haus finde ich auch immer wieder interessant. Ich habe ja auch schon etliche bilder von ihnen gemacht.
    Ich muss jetzt mal nach deinen Hortensien fragen. Sind sie nun blau? Oder ist das Ergebnis nicht so überwältigend.
    Ach und noch was lohnt sich der Einsatz von Werbung auf deinem Blog? Dass ist bei dir ja schon ziemlich massiv.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis zur Hortensie, da werde ich vielleicht demnächst mal ein Beitrag mit ein paar Rückblicken machen - auch zur Calla ;-)

    Aber um es schon etwas vorwegzunehmen, so richtig blau ist die Hortensie noch nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du ja ein paar perfekte Bilder geschossen. Besonders die letzte Bildreihe finde ich perfekt.

    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder mit der Hainbänderschnecke auf der Lilie sind ästhetisch wirklich schön. Die Farbe passen toll zusammen.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Schnecken finde ich echt geil. Die Fotos gefallen mir sehr gut. Tolle Idee.

    AntwortenLöschen